Westfälische Transport AG (WTAG)
Westfälische Transport AG (WTAG)
GründungslandDeutschland
StammsitzDortmund
HauptgeschäftBinnenschifffahrt – deutsch
Gründungsjahr1897
aktueller Status1994 Verschmelzung zu Rhenus AG
letzte Aktualisierung 2014

Weitere Flaggen aus der Firmengeschichte – nur weil hier keine Abbildungen sind, heißt das nicht, das es keine anderen Flaggen gab – sie fehlen dann aber in der Sammlung

Westfälische Transport AG (WTAG)
Westfälische Transport AG (WTAG)

W.T.A.G. Westfälische Transport Aktien-Gesellschaft

Der Dortmund-Ems-Kanal war 1896 fertig gestellt und keine der an der Unterems ansässigen Reedereien verfügte über geeigneten Schiffsraum um die Hüttenwerke in Dortmund ab dem Hafen Emden mit Erz zu versorgen und auch nicht um Kohle ab den Dortmunder Zechen nach Emden zu verbringen.

18. November 1897

Auf Betreiben des Rheinisch Westfälischen Kohlesyndikat und der Dortmunder Hüttenwerke AG wird am 18. November die W.T.A.G. mit Sitz in Dortmund gegründet. Mit der Gründung der WTAG entsteht in Westfalen das erste bedeutende Binnenschifffahrtsunternehmen . (Die Geschichte im Einzelnen ist in der Chronik zum 40jährigen (1957) und in der Chronik zum 75jährigen (1972)  nachzulesen)

1903

Neben Chartertonnage verfügte die WTAG bereits über eigene 40 Kanalkähne, 3 Kanal-See-Kähne, 3 Güterdampfer und 8 Schleppdampfer.

1904

In Emden wurde mit dem Bau einer WTAG-Niederlassung begonnen, die zum Jahressende am Schweckendieck-Platz den Betrieb aufnehmen sollte.

1908

Erstmalig wurde eine Dividende in Höhe von 5 % ausgezahlt.
Die Kanal-See-Kähne wurden wieder verkauft – sie erwiesen sich in den gedachten Verkehren nach Hamburg, Kiel, Memel und Stettin als unrentabel.

1910

Die WTAG nahm den Transport von Feinkohle über See auf. Zunächst charterte man einige Seedampfer, kaufte aber dann zügig in den Niederlanden die beiden 3.000-t-D HARALD und JENNY

1911

Dieses Jahre wurde, trotz der monetären Probleme mit dem staatl. Schleppmonopol, zum besten in der bisherigen, kurzen WTAG-Geschichte.
In Rotterdam wurde eine erste Auslands-Niederlassung eröffnet.
Übernahme der S.G.D.E. Schleppschiffahrts Ges. Dortmund-Ems, Leer

1914

Gründungsgesellschafter der OLG Osnabrücker Lagerhaus-Ges. Osnabrück

Nach der Eröffnung des Rhein-Herne-Kanal wurden jetzt auch Schiffstransporte bis zum Oberrhein, zu Destinationen am Mittellandkanal, der Elbe, der Weser, zum Main und Neckar und nach Berlin durchgeführt. 300 eigene Einheiten waren in Fahrt und 100e von Partikulieren fuhren für die WTAG.

1918

Nach Kriegsende mussten die Dampfer HARALD und JENNY abgeliefert werden. (HARALD konnte später zurückgekauft werden.)

9. Dezember 1920

Seereederei FRIGGA GmbH

Auf Anregung der WTAG und unter gemeinsamer Führung von WTAG und Raab-Karcher wurde in Hamburg unter Beteiligung des Rhein.-Westf. Kohlesyndikats und der Westfälischen Hüttenwerke die Seereederei FRIGGA gegründet. (Frigga war die Mutter der Göttergestalten der germanischen Mythologie)

Zu den Aktionären zählten die an der W.T.A.G. beteiligten westfälischen Hüttenwerke und unmittelbar auch die Vereinigten Stahlwerke. Über diese Beteiligungen gehörten zunächst 33 % nach Gründung der Rheinstahl-Union sogar 44 % zum Thyssen-Einflussbereich.
Bei Frigga hatte man dank des ausgesuchten Personals gute Erfahrungen in der Kohleverschiffung und konnte so, von vorn herein entsprechend gute gestaltete und ausgerüstete Schiffe kaufen, bzw. in
Auftrag geben.
Auch das Frachtcontor Gesellschaft mbH (später Frachtkontor Junge & Co.) eine ebenfalls zum W.T.A.G.-Einfluss gehöriges Kohlenhandels- und verschiffungshaus arbeitete eng mit der FRIGGA zusammen.
Das Grundkapital beträgt 10 Mio Mark. Vorstand ist Anton Günther Lübsen und Fritz Roeber – Aufsichtsrats-Vorsitzender ist Direktor Albert Janus

1921

1923

Cassens Werft GmbH

Übernahme der Kapitalmehrheit an der Cassens-Werft, Emden
Durch die Ruhrbesetzung am 11. Januar kam der Schiffsverkehr Dortmund-Herne- Emden v.v. am 18. Januar talwärts und am 24. Januar zu Berg zum erliegen.
Erst ab Juni konnten eingeschränkt wieder Erztransport gefahren werden.

1927

M.S.L.A.G. Münsterische Schiffahrts- und Lagerhaus Aktiengesellschaft

Übernahme der MSLAG – Münsterische Schiffahrts- und Lagerhaus-Aktien-Gesellschaft mit Niederlassungen in Bremen, Duisburg, Emden, Hamm, Hannover
und Haren.

WESERWERFT MINDEN GMBH

Übernommen wurde auch in diesem Jahr die Weser-Werft in Bodenwerder an der Weser.

1928

Die Reichsbahn tritt immer stärker zur Binnenschiffahrt in Konkurrenz.

1929

Aufgrund der schlechten Wirtschaftslage wird der dringend erforderliche Ausbau des Dortmund-Ems-Kanal immer weiter hinaus gezögert.

1931

Die Transportmengen auf den Flüssen und Kanälen geht drastisch zurück – Leerfahrten häufen sich.

1934

ELAG Emder Lagerhaus Gesellschaft, Emden

Gründungsgesellschafter der ELAG Emder Lagerhaus Gesellschaft, Emden
Großaktionäre im Jahre 1934 waren das Rheinisch Westf. Kohlesyndikat > 51 %, die Vereinigten Stahlwerke AG und die HOESCH AG.
Später, anlässlich der Verflechtung der Ruhr-Konzerne geht die WTAG zum überwiegenden Teil in den Stinnes-Besitz und in den 70er Jahren die VEBA über.

1938

Gründung der WSSG Westdeutsche Speditions- und Schiffahrtsges., Düsseldorf

1950

Übernahme der Roelfs & Co. Speditions-u. Schiffahrtsbetriebe, Bremen

1954

Gründung der TSLG Teutoburger Schiffahrts-, und Lagerhaus ges. Saerbeck
Übernahme der Restaktien und damit 100 % Besitz an der Cassens-Werft

1956

Gründung der WSLG Wilhelmshavener Schiffahrts- u. Lagerhausges. Wilhelmsh.
Gründung der WESTFALIA Transport Maatschappij NV, Rotterdam

1968

Schlesische Dampfer-Comp.-Berliner Lloyd

Übernahme der Schlesische Dampfer-Comp.-Berliner Lloyd (von der HAPAG)

1972

Werftunion GmbH & Co

Die Schiffbau-Aktivitäten des VEBA-Konzern (unter dem Dach der WTAG) wurden in der WERFTUNION zusammengefasst.

Hierzu gehörten die Werften :
CASSENS-.Werft, Emden
Werft GUSTAVSBURG, Ginsheim-Gustavsburg (bei Mainz)
NECKARWERFT, Neckarsulm > 1984 *
WESERWERFT in Minden sowie die
ARMINIUS-Werft, Bodenwerder und Hannover

1976

FENDEL-STINNES Schiffahrt AG&Co.

erfolgt eine Fusionswelle innerhalb des Stinnes-Konzerns in deren Folge u. a. die Schifffahrtsaktivitäten der WTAG mit der FENDEL-STINNES Schiffahrt AG&Co. zur STINNES REEDEREI AG&Co. verschmolzen wird.
Die WTAG-Bereiche Schien/Straße/Luft werden mit der RHENUS zur RHENUS- WTAG verschmolzen.

1984

Rhenus AG, Holzwickede

Verschmelzung der RHENUS und der WTAG zur RHENUS AG

Der Traditionsname – oder das Namenskürzel W.T.A.G. – ist nur noch Geschichte, ebenso, wie die Tochtergesellschaften nicht mehr existent sind…


Quellen

weitere Quellen / Literatur


Links



Hinweis

Markennamen und Warenzeichen

Diese Website ist privat und nicht kommerziell. Markennamen und geschützte Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Nennung von Markennamen und geschützter Warenzeichen hat lediglich beschreibenden Charakter. Genannte Marken stehen in keinerlei Partnerschaft oder Kooperation zu Marcollect.de. Weitere Informationen können Sie unseren Informationen zum Datenschutz entnehmen.


Unterstützung

… hier fehlen noch Informationen

Die Inhalte dieser Website wurden zeit seines Lebens von meinem Vater aus den unterschiedlichsten Quellen zusammen getragen. Da sich unsere Welt deutlich schneller entwickelt, als ein Einzelner die Zusammenhänge erfassen, geschweige denn niederschreiben und aktualisieren kann, sind viele Beiträge noch ausbaufähig. Sollten Sie zu diesem oder einem anderen Beitrag Ergänzungen oder Korrekturen haben, freue ich mich über eine Nachricht. Weitere Informationen zu möglichen Unterstützungen finden sie in den F.A.Q.


Hinweis

Link auf externe Website

Diese Seite enthält einen oder mehrere Links auf externe Websites. Für die Inhalte und die Rechtskonformität externer Websites sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Sollte/n die verlinkten Seiten gegen geltendes Rechts verstoßen bitte wir um einen Hinweis darauf. Wir werden den/die Link/s dann umgehend entfernen. Weitere Informationen können Sie unseren Informationen zum Datenschutz entnehmen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 + zwei =