Elbia-Eilfracht Transportgenossenschaft eGmbH, Hamburg
Elbia-Eilfracht Transportgenossenschaft eGmbH, Hamburg
GründungslandDeutschland
StammsitzHamburg
HauptgeschäftBinnenschifffahrt
Gründungsjahr1964
aktueller Status1991 fusioniert zur DTG
letzte Aktualisierung 2008

Weitere Flaggen aus der Firmengeschichte – nur weil hier keine Abbildungen sind, heißt das nicht, das es keine anderen Flaggen gab – sie fehlen dann aber in der Sammlung


Elbia-Eilfracht Transportgenossenschaft eGmbH

Die Partikuliers-Genossenschaft ELBIA EILFACHT, (Hamburg) so wie sie den heutigen Sammlern über den rot-weißen Wimpel bekannt ist, hat nur eine ca. 25 Jahre alte Eigen-Geschichte – von der Gründung etwa im Jahre 1964 bis zur Fusion mit anderen Genossenschaften zur DTG im Jahre 1991, also kürzer als „gefühlt.“ Um die ganze Geschichte zu erfassen muss jedoch in die Vor- und Nachkriegszeit zurück geschaut werden.

 

Nach dem Ende des WK I 1918/1919, wurde die sogen. „Schifffahrtsgruppe-West“ aufgelöst. (Die Schifffahrtsgruppe West hatte ihren Sitz in Hannover und wurde als eigenständige „Kriegsorganisation“ von der Obersten Heeresleitung geschaffen indem man durch den „Chef des Feldbahnwesens“ über 200 beschäftigungslose Partikuliere zur Erhöhung der bis dato unzureichenden Kapazität für die Ost-West-Transporte auf dem Mittellandkanal zusammenfassen ließ.)

1919

M.S.L.A.G. Münsterische Schiffahrts- und Lagerhaus Aktiengesellschaft

Viele der so wieder beschäftigungslos gewordenen Partikuliere schlossen sich der MSLAG (Münstersche Schiffahrts- und Lagerhausges.) an.

25. September 1921

Privatschiffer-Transportgenossenschaft ELBIA eGmbH

Die verbliebenen Schiffer bildeten die Grundlage für die Privatschiffergenossen-schaft ELBIA e.V., die am 25. September in Hamm/Westf. gegründet wurde. Sitz der Genossenschaft wurde später die Niedersächsische Landeshauptstadt Hannover. Vorstandsvorsitzender wurde Robert Schütze aus Havelberg.

1928

E rnst Weber Schiffahrts- und Handelsgesellschaft mbH

Nach dem Ausscheiden Schützes, wurde die Hauptniederlassung nach (Duisburg) Ruhrort verlegt. Geschäftsführer wurde dort Ernst Weber*, am 29.5.1888 in Pritzerbe/Havel geboren. Die Funktion des „Niederlassungsleiters Ruhrort“ hatte Weber bis 1953 inne. Ernst Weber betrieb nebenher sein eigenes Unternehmen, die Ernst Weber Schiffahrt-und Handelsgesellschaft mbH. Das Unternehmen wurde im Jahre 2002 von Jägers übernommen

1935

Ebenfalls vor dem Ende des WK 2, also vor 1945, existierten im Elberaum zwei weitere Partikuliersvereinigungen, der SBVO (Schiffsbefrachtungsverein Oberelbe) und der SBVU (Schiffsbefrachtungsverein Unterelbe).

1945

Zum Ende des 2. Weltkrieges wurden viele Partikukliere nach Westen verdrängt. Sie suchten Beschäftigung auf den westdeutschen Wasserstraßen, vorzugsweise auf dem Rhein, soweit die wirtschaftlichen Verhältnisse das damals zuließen.

1947

Aus den Vereinen SBVO und SBVU traten in den ersten Nachkriegsjahren eine Anzahl Mitglieder aus und gründeten im Jahre im Jahre 1947 (oder 1951 ?) in Hamburg die Eil- und Frachtdienst Motorschifffahrtsgenossenschaft eG kurz als EF bezeichnet.
Die Verantwortlichen der ELBIA und des EF und auch die angeschlossenen Partikuliere arbeiteten partnerschaftlich zusammen.
Im Elbe-Gebiet wurden die Elbia-Schiffsführer von den EF-Geschäftsstellen betreut und umgekehrt auf dem Rhein die EF-Partikuliere durch die Elbia-Geschäftsstellen.

1964

Im Jahre 1964 (oder war es erst 1967 ?) kam es zur Fusion zwischen beiden Vereinigungen unter dem neuen Namen ELBIA – EILFRACHT. In Hamburg wurde ein Büro, nur zuständig für den Bereich der Elbe, eröffnet, das und dessen zugeordnete Schiffe, abweichend von dem uns bekannten Wimpel eine viereckige Flagge führte.
Alle Schiffe die nicht Hamburg zugeordnet waren, führten den uns Sammlern bekannten rot-weißen Wimpel.

1989

Transportgenossenschaft Binnenschifffahrt Berlin eG

Mitte / Ende der 1980er Jahre kam es zu einer Annäherung der TGB (Transport-Genossenschaft Berlin) an die ELBIA.
Im Zuge der Vorarbeiten zu einer Fusion schaltete sich der Berliner Senat ein.
Der Senat stellte fest, dass es sich bei der TGB um eine „alt eingetragene Berliner Genossenschaft“ handelt, die und deren Logo, entweder zu erhalten oder korrekt zu löschen sei. Vor diesem Hintergrund schlossen sich beide, die TGB und die ELBIA zur „neuen“ TGB –Transportgenossenschaft Binnenschiffahrt e.G. zusammen. Das Berliner Genossenschafts-Logo blieb also bestehen.

1991

Deutsche Transport-Genossenschaft Binnenschifffahrt e. G., Duisburg

Bereits Anfang der 1990er Jahre kam es zu einer erneuten und bis heute endgültigen Fusion, nämlich als sich im Jahre 1991 die „neue“ TGB mit der OPV (Oberweser Privatschiffer Vereinigung, Minden) und der PTG (Partikulier Transport Genossenschaft „Jus et Justitia“ e.G., Ruhrort) zur heutigen DTG (Deutsche Transport-Genossenschaft Binnenschiffahrt e.V.) vereinigten.

2007

Es gibt noch DTG-Schiffe, die nach wie vor die ELBIA-Flagge führen, so im Jahre 2007 gesehen MS HARTENFELS und MS LUV auf dem oberen Main


Quellen

Markus Jargsdorf
Jürgen Patzlaff
Ronald.Trinkwalter
weitere Quellen / Literatur


Hinweis

Markennamen und Warenzeichen

Diese Website ist privat und nicht kommerziell. Markennamen und geschützte Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Nennung von Markennamen und geschützter Warenzeichen hat lediglich beschreibenden Charakter. Genannte Marken stehen in keinerlei Partnerschaft oder Kooperation zu Marcollect.de. Weitere Informationen können Sie unseren Informationen zum Datenschutz entnehmen.


Unterstützung

… hier fehlen noch Informationen

Die Inhalte dieser Website wurden zeit seines Lebens von meinem Vater aus den unterschiedlichsten Quellen zusammen getragen. Da sich unsere Welt deutlich schneller entwickelt, als ein Einzelner die Zusammenhänge erfassen, geschweige denn niederschreiben und aktualisieren kann, sind viele Beiträge noch ausbaufähig. Sollten Sie zu diesem oder einem anderen Beitrag Ergänzungen oder Korrekturen haben, freue ich mich über eine Nachricht. Weitere Informationen zu möglichen Unterstützungen finden sie in den F.A.Q.


Hinweis

Link auf externe Website

Diese Seite enthält einen oder mehrere Links auf externe Websites. Für die Inhalte und die Rechtskonformität externer Websites sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Sollte/n die verlinkten Seiten gegen geltendes Rechts verstoßen bitte wir um einen Hinweis darauf. Wir werden den/die Link/s dann umgehend entfernen. Weitere Informationen können Sie unseren Informationen zum Datenschutz entnehmen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − sieben =