Deutsche Industrie Werke Aktiengesellschaft DIW
Deutsche Industrie Werke Aktiengesellschaft DIW
GründungslandDeutschland
StammsitzBerlin
HauptgeschäftSchiffbau – See
Gründungsjahr1958
aktueller Statusgehröt zur Hegemanngruppe
letzte Aktualisierung 2008


Weitere Flaggen aus der Firmengeschichte – nur weil hier keine Abbildungen sind, heißt das nicht, das es keine anderen Flaggen gab – sie fehlen dann aber in der Sammlung


Deutsche Industrie Werke Aktiengesellschaft DIW

Aus der seit 1722 existierenden Heeres-Waffenfabrik in Berlin-Spandau gingen in den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts die Deutschen Industriewerke u. a. als Schiffbaubetrieb hervor.

1958

begann man mit der Errichtung einer Werft, auf der zunächst Binnenschiffe in einer an die Slipanlage anschließenden Halle gebaut wurden.

1960

Die Werft baute Binnenschiffe bis 1.600 tdw und eine Serie von Kümos mit 212 BRT, sogen. Paragraphenschiffe, die in ganzen Serien abgeliefert wurden.

1969

1969

übernahm die der Hamburger Reeder Alnwick F. Harmstorf die DIW. Harmstorf hatte 1953 bereits die Travemünder Schlichtig-Werft und 1963 die Büsumer Werft
übernommen. Auch an der Fensburger Schiffbaugesellschaft besaß Harmstorf maßgebliche Anteile…(bevor er sie 1981 zu 100 % übernahm) .
Eine Schiffbauhalle von 90 x 68 m stand der Werft für den Sektionsbau zurVerfügung. Kleinere Schiffsrümpfe und Sektionen wurden der Schlichting-Werft zugeliefert. In den 1980er Jahren arbeiteten ca. 130 Personen auf der Werft.

1974

Mehrere „GMS Niedersachsen Nr. „ wurde 1974 auf der Werft Deutsche Industrie Werke GmbH in Berlin gebaut, die später für die Niedersächsische Verfrachtungsgesellschaft mbH NVG (NVGH) in
Hannover fuhren.

1985

Detlef Hegemann AG, Bremen

kam die Werft zur Bremer Hegemann-Gruppe.
Die Deutsche Industrie-Werke GmbH ist die dritte (*) Schiffswerft innerhalb der Werften der Hegemann-Gruppe. Sie hat ihren Standort in Berlin-Spandau. Ihre Schiffbau-Aktivitäten konzentrieren sich ausschließlich auf den Binnenschiffsmarkt und einhalten vorrangig Reparaturen, Umbauten und Modernisierungen.
Ein zweites Geschäftsfeld ist die Ausführung von Stahlbauarbeiten aller Art. So werden beispielsweise Ausrüstungselemente wie Masten, Fundamente und Sektionsteile für die beiden Seewerften in Warfleth (Roland-Werft) und Wolgast (Peene-Werft) der Hegemann-Gruppe qualitäts- und termingerecht angefertigt.
Im Zuge einer Konzern-Umstrukturierung wurde die DIW eine 100-%ige Tochter der Peene-Werft, die im Jahre 1992 von der Treuhand übernommen wurde.

 

(*) Das ist seit seit Juli 2007 überholt, als Detlef Hegemann von A. P. Møller die Volkswerft GmbH., in Stralsund übernahm und als 4. Werft seinem Konzern hinzufügte.

1996

Bei DIW wird der „größte Dampfer östlich des Rheins“ gebaut MS LA PALOMA.

2014

2014

Deutsche Industriewerke gehören immer noch zur Hegemann-Gruppe und beschäftigen etwa 15 Mitarbeiter. Zu den letzten 30 Jahren sind keine geschichtsrelevanten Details bekannt. Sie arbeitet heute auf den drei verwandten Geschäftsfeldern, Schiffbau, Stahlbauarbeiten und Winterlager für Hobby- und Freizeitboote. Die Werftanlage an dem Altarm der Spree verfügt heute über einen Bauplatz für Schiffe mit den Abmessungen 75 m Länge x 11,5 m Breite. Außerdem steht eine große Schiffbauhalle mit je 4 Hallenschiffen mit den Abmessungen (68 m Länge x 23 m Breite) zur Verfügung, die mit insgesamt 8 Hallenkränen von 5 t bis 12,5 t ausgestattet sind.
Am 9. April wurde das auf der Werft für Schwesterfirma „Stern + Kreis Schiffahrt GmbH“, Berlin das Fährschiff MS WANNSEE getauft. In der relativ kurzen Bauzeit von nur 8 Monaten war es dort fertiggestellt worden.


Quellen

weitere Quellen / Literatur


Zusammenhang


Bei Firmen zu denen Flaggen von Partnerunternehmen, Nachfolgeunternehmen oder anders verbundenen Firmen verfügbar sind, werden hier die entsprechenden Verknüpfungen angezeigt.


Hinweis

Markennamen und Warenzeichen

Diese Website ist privat und nicht kommerziell. Markennamen und geschützte Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Nennung von Markennamen und geschützter Warenzeichen hat lediglich beschreibenden Charakter. Genannte Marken stehen in keinerlei Partnerschaft oder Kooperation zu Marcollect.de. Weitere Informationen können Sie unseren Informationen zum Datenschutz entnehmen.


Unterstützung

… hier fehlen noch Informationen

Die Inhalte dieser Website wurden zeit seines Lebens von meinem Vater aus den unterschiedlichsten Quellen zusammen getragen. Da sich unsere Welt deutlich schneller entwickelt, als ein Einzelner die Zusammenhänge erfassen, geschweige denn niederschreiben und aktualisieren kann, sind viele Beiträge noch ausbaufähig. Sollten Sie zu diesem oder einem anderen Beitrag Ergänzungen oder Korrekturen haben, freue ich mich über eine Nachricht. Weitere Informationen zu möglichen Unterstützungen finden sie in den F.A.Q.


Hinweis

Link auf externe Website

Diese Seite enthält einen oder mehrere Links auf externe Websites. Für die Inhalte und die Rechtskonformität externer Websites sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Sollte/n die verlinkten Seiten gegen geltendes Rechts verstoßen bitte wir um einen Hinweis darauf. Wir werden den/die Link/s dann umgehend entfernen. Weitere Informationen können Sie unseren Informationen zum Datenschutz entnehmen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + 5 =