ASW Altenwerder Schiffswerft GmbH & Co KG
ASW Altenwerder Schiffswerft GmbH & Co KG
GründungslandDeutschland
StammsitzHamburg
HauptgeschäftSchiffbau – See
Gründungsjahr1984
aktueller Statusaktiv
letzte Aktualisierung 2015


Weitere Flaggen aus der Firmengeschichte – nur weil hier keine Abbildungen sind, heißt das nicht, das es keine anderen Flaggen gab – sie fehlen dann aber in der Sammlung


ASW Altenwerder Schiffswerft GmbH & Co KG

1984

Rudolf O. Meyer & Söhne- Werft

Mit einem Großteil des Fachpersonals der Rudolf O. Meyer & Söhne-Werft, die seit 1920 auf ASW-Firmengelände ansässig war, wurde das Unternehmen gegründet.

In den ersten Jahren wurden mit etwa 45 Mitarbeitern vorrangig Schiffsumbauten- und -reparaturen erfolgreich durchgeführt. Aufgrund der schwierigen Auftragssituation im Schiffbau mussten die Weichen für die Zukunft neu gestellt werden. Die Mitarbeiterzahl reduzierte sich auf ca. 15 Personen.

1988

Seit diesem Zeitraum konzentriert sich das Unternehmen auf den allgemeinen und den spezialisierten Stahlbau. Die Schwerpunkte liegen hier im Ingenieurstahlbau, Stahltief- und Stahlwasserbau.

1997

Die Altenwerder Schiffswerft nach Wilhelmsburg „vertrieben“, weil die Werftflächen für die anstehende Erweiterung des Hamburger Hafens gebraucht wurden. Mit dem alten Firmensitz verlor das Unternehmen den direkten Wasserzugang und damit die Möglichkeit, reparaturbedürftige Schiffe am eigenen Firmengelände andocken zu lassen.

2007

In den vergangenen zehn Jahren hat der Werftbesitzer, der 50-jährige Dipl.-Ing. Friedrich Baumgärtel, seine Werft komplett neu ausgerichtet. Schiffsumbauten- und reparaturen, auf die das Unternehmen in der Anfangszeit spezialisiert war, machen heute gerade noch 20 bis 30 Prozent des Auftragsvolumens aus und sind seit dem Beginn der globalen Krise weiter stark rückläufig. Heute verdient die Altenwerder Schiffswerft ihr Geld auch im Bereich Hochwasserschutz mit Flutschutztoren; sie baut und vertreibt von ihr eigens entwickelte Container-Pontons, saniert Schleusen, in deren Anstrich giftiges Asbest lauert und hat sich zudem im Bereich des maritimen Stahlbaus einen Namen gemacht. Aussichtsplattformen, Elemente von Fischtreppen und sogar Brückengeländer gehören inzwischen zum Repertoire der Werft.

2010

Die ASW feierte ihr 25jähriges Jubiläum.


Quellen

weitere Quellen / Literatur


Zusammenhang


Bei Firmen zu denen Flaggen von Partnerunternehmen, Nachfolgeunternehmen oder anders verbundenen Firmen verfügbar sind, werden hier die entsprechenden Verknüpfungen angezeigt.


Hinweis

Markennamen und Warenzeichen

Diese Website ist privat und nicht kommerziell. Markennamen und geschützte Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Nennung von Markennamen und geschützter Warenzeichen hat lediglich beschreibenden Charakter. Genannte Marken stehen in keinerlei Partnerschaft oder Kooperation zu Marcollect.de. Weitere Informationen können Sie unseren Informationen zum Datenschutz entnehmen.


Unterstützung

… hier fehlen noch Informationen

Die Inhalte dieser Website wurden zeit seines Lebens von meinem Vater aus den unterschiedlichsten Quellen zusammen getragen. Da sich unsere Welt deutlich schneller entwickelt, als ein Einzelner die Zusammenhänge erfassen, geschweige denn niederschreiben und aktualisieren kann, sind viele Beiträge noch ausbaufähig. Sollten Sie zu diesem oder einem anderen Beitrag Ergänzungen oder Korrekturen haben, freue ich mich über eine Nachricht. Weitere Informationen zu möglichen Unterstützungen finden sie in den F.A.Q.


Hinweis

Link auf externe Website

Diese Seite enthält einen oder mehrere Links auf externe Websites. Für die Inhalte und die Rechtskonformität externer Websites sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Sollte/n die verlinkten Seiten gegen geltendes Rechts verstoßen bitte wir um einen Hinweis darauf. Wir werden den/die Link/s dann umgehend entfernen. Weitere Informationen können Sie unseren Informationen zum Datenschutz entnehmen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 − 3 =